Gartenkräuter

 

Waldmeister

Gartenkräuter >>

Waldmeister

lateinischer Name: Asperula odorata (Galium odoratum)

Vorkommen und Fundorte:

 Waldmeister wächst in schattigen Wäldern, vorzugsweise in krautreichen Buchen- oder Laubmischwäldern.

Sammelzeit:

 Mai - Juni

Inhaltsstoffe:

 Cumarin, Asperulosid, Gerbstoffe, Bitterstoffe

Medizinische Wirkung:

  beruhigend, blutreinigend, krampflösend, schweisstreibend, Verdauungsbeschwerden, Blasensteine, Herzschwäche, Kopfschmerzen, Migräne, nervöse Schlaflosigkeit, nervöse Unruhe, Nervenschmerzen, vermindert die Blutgerinnung, Gefässstärkend, Venenschwäche, Ödeme,

 Verwendung in der Küche:

Waldmeister wird im Mai und im Juni gesammelt. Er wird vor allem als Gewürz für die Maibowle verwendet. Außer zur Bowle wurde die Pflanze früher zur Aromatisierung von Süßspeisen, wie zum Beispiel Götterspeise, Limonaden, Eis, Likören, Bier (Schuss in Berliner Weiße) und Parfümen verwendet.

Zurück