Gartenkräuter

 

Thymian

Gartenkräuter >>

Thymian

lateinischer Name: Thymian vulgaris

Vorkommen und Fundorte:

 Die Thymiane bevorzugen helle und trockene Standorte mit nährstoffarmen und sandigen Böden und finden sich an Wegrändern, auf trockenen Wiesenflächen, auch auf Mauern. Ihr Samen ist lichtkeimend.

Sammelzeit:

 April bis Oktober

Inhaltsstoffe:

 ätherisches Öl, u.a. Thymol, Kampfer, Carvacrol, Zineol, Geraniol, Limonen, Linalool, Menthon, Terpinen, Bitterstoff, Gerbstoff, Flavonoide, Cumarine, Harz, Saponin, Salicylate, Pentosane, Stigmasterol, Beta-Sitosterol, Zink

Medizinische Wirkung:

als Kräutertee mit Honig bei Bronchitis, Keuchhusten und Katarrhen der oberen Luftwege. Wirkt hustenreizstillend und verflüssigt den Schleim. Es soll in den Bronchien die Sekretproduktion und die Aktivität der Flimmerhärchen anregen.

als Mundwasser gegen Zahnfleischentzündung,

als Gewürz oder Tee zur Unterstützung der Verdauung ,als Tee zum Lösen von Verschleimung der Nebenhöhlen

 

 Verwendung in der Küche:

Unterstützt die Verdauung fetter Speisen, passt gut zu Geflügel, Schalentieren, Wild, Lamm, Fisch, Gemüse, Kräuteressig, Kräuteröl, Suppen, Saucen, Kartoffeln und Ragouts.

Besonders in der mediterranen Küche findet Thymian breite Verwendung und gibt vielen Speisen ihren typischen Geschmack.

Thymian ist Bestandteil der Gewürzmischung Kräuter der Provence.

Zurück