Gartenkräuter

 

Pfefferminze

Gartenkräuter >>

Pfefferminze

lateinischer Name: Mentha piperita

Vorkommen und Fundorte:

 Garten oder Fensterbank

Sammelzeit:

 im Frühsommer vor der Blüte

Inhaltsstoffe:

 ätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavonoide, Enzyme, Valeriansäure

Medizinische Wirkung:

 Als Heilpflanze wird die Pfefferminze besonders als Teeaufguss bei Kardialgie und Kolik, äußerlich zu aromatischen Kräutern, Umschlägen und Bädern benutzt. Wegen ihrer Bitter- und Gerbstoffe hilft die Pfefferminze bei den meisten Magen- und Darmbeschwerden sehr schnell. Auch die Galleproduktion in der Leber wird angeregt. In arabischen und nordafrikanischen Ländern ist Pfefferminztee ein Nationalgetränk.

 Verwendung in der Küche:

Dekoration, Eis, Geschmackgeber uvm.

Zurück