Wildkräuter sammeln

Nachfolgend haben wir für Sie Informationen zu essbaren, bekannten und vitaminreichen Wildkräutern zusammengestellt. Mit den dazu passenden Bilder, wollen wir Ihnen das Sammeln und Bestimmen der einzelnen Wildkräuter erleichtern. Sie würden gerne mehr zum Thema Wildkräuter sammeln, deren heilende Wirkung sowie ihrer Verwendung in der Küche, beispielsweise als Wildkräutersalat, Wildkräutersuppe und vielen weiteren Kreationen erfahren?

Machen Sie sich in einer Wildkräuter-Wanderung zusammen mit dem Küchenchef Johann Schuster vom Landhotel Bärnriegel auf den Weg, um in den saftigen Wiesen rund um die Kräutergemeinde Mauth/Finsterau frische Wildkräuter zu sammeln, lernen Sie dabei die einzelnen Wildkräuter und Kräuter zu unterscheiden und verarbeiten Sie die gesammelten Wiesenkräuter im anschließenden Wildkräuter-Kochkurs zu wohltuenden, vitaminreichen und äußerst gesunden Gerichten.

 

Linde

Wildkräuter sammeln >>

lateinischer Name: Tilia grandifolia, Tilia cordata

Vorkommen und Fundorte:

 In Laubwäldern, in Parks, an Alleen, auf Dorfplätzen

Sammelzeit:

 Ab Ende Mai sammelt man die frischen Blätter, ab Juli die Blüten innerhalb von vier Tagen, nachdem sie sich geöffnet haben, weil dann das Aroma am stärksten ist.

Inhaltsstoffe:

 ätherisches Öl, Farnesol, Saponine, Flavonglykoside, Flavonoide, Gerbstoff, Gerbsäure, Schleim,

Anwendung als Heilpflanze / Medizinische Wirkung:

 Lindenblütentee ist ein Klassiker bei Erkältungskrankheiten, die mit Fieber verbunden sind. Auch vorbeugend leistet der Lindenblütentee hervorragende Arbeit. Wer durchgefroren und durchnässt nach Hause kommt, wer kalte Füße bekommen hat oder wer auf zugigen Bahnsteigen herumstehen musste, der sollte gleich eine Tasse von dem Tee trinken, drei Stunden später eine zweite. Auch gegen Bronchitis ist der Lindenblütentee ein Allzweckmittel.

 Verwendung in der Küche:

Frische Lindenblüten eignen sich für Salat und  sind eine bekömmliche Butterbrotauflage, besonders mit Honig. Aber man kann die Lindenblätter auch noch für andere Süßspeisen verwenden. In süße Quark- oder Joghurtspeisen kann man die fein geschnittenen Blätter ebenfalls einrühren. Generell gilt, Lindenblätter schmecken gut, sind gesund und bieten Raum für viele Experimente im "süßen" Bereich.

Zurück