Gartenkräuter

 

Bärlauch

Gartenkräuter >>

lateinischer Name: Allium ursinum

Vorkommen und Fundorte:

 Feuchte Wälder, Gebüsche, Parkanlagen, an Bachufern

Sammelzeit:

 Das ganze Jahr über, die beste Zeit ist aber von April bis Juni

Inhaltsstoffe:

Allicin, Vitamin C, Ätherisches Öl: Vinylsulfid, Merkaptan, Mineralsalze, Eisen, Schleim, Zucker

 

Medizinische Wirkung:

 Alles was zur Wirkung von Knoblauch bekannt ist kann ebenso für die Wirkung und Anwendung des Bärlauch gesagt werden. er hilft bei Magen- Darmstörungen, Appetitlosigkeit und lindert Schwächezustände

 Verwendung in der Küche:

Das frischen Kraut wird zu Würzen von Suppen, Eintöpfen, Gemüsen und vielem mehr verwendet. Frühlingssalaten verleiht frischer Bärlauch eine würzig-pikante Note. Kennt man eine Fundstelle kann man auch die Wurzel, welche aussieht wie eine längliche weiße Zwiebel verwenden. Der Geschmack der Bärlauchwurzel ist ausgesprochen intensiv und erinnert noch mehr an den Knoblauch als die Blätter.

Zurück