Skilanglauf im Bayerwald

ERLEBNISBERICH

Finsterau-Mauth. Glitzernde Eiskristalle soweit das Auge reicht. Früh morgens ans Fenster getreten überrascht die Natur des Bayerischen Waldes den umsorgten Gast mit wohligen Sonnenstrahlen welche sich in den glitzernden Eiskristallen die den Bayerwald einhüllen brechen. Wolkenlos präsentiert sich die Natur von ihrer schönsten Seite und die ersten Langläufer stehen schon auf der frisch gespuren Loipe. Nach einem gesunden und wohltuenden Frühstück mache ich mich mit gewachsten Skiern auf den Weg die Weite des winterlichen Bayerischen Waldes zu erkunden. Ausgangspunkt meiner Reise ist das idyllische, kleine aber schneesichere Bayerwal-Dorf Finsterau. Jedes Jahr verbringe ich hier im Landhotel Bärnriegel meinen Winterurlaub. Raus aus der grauen und hektischen Großstadt und rauf auf die Skier. Fit bleiben und sich wohlfühlen lautet meine Divise. Als Gast des Bärnriegels schätze ich besonders die Nähe zur Loipe. Direkt vor dem Haus schiebt sich die Loipe durch diese funkelne Winterlandschaft. Frei wählen kann man ob man lieber erst einmal eine Proberunde auf der Anfängerloipe dreht oder gleich eine der längeren Loipen ansteuert. Meine Wahl fällt auf eine 7km lange Loipe die mich durch den verschneiten Finsterauer Wald sowie über funkelnde Wiesen leitet. was gibt es schöneres für einen Wintersportler als an einem Tag wie diesem bei wolkenlos blauen Himmel, verschneiter Bayerwaldlandschaft und strahlenden Sonnenschein Körper und Geist zu ermuntern. Ordentlich gespurte Loipen gehören dazu und das fand ich bei meinen bisherigen Besuchen hier immer vor. Mag es daran liegen, dass die Loipen nicht total überfüllt sind oder daran, dass die fleißigen Bayerwäldler schon täglich die Finsterauer Loipe in Topzustand bringen. Nach meiner ersten Aufwärmrunde habe ich mir für die folgenden Tage höhere Ziele gesteckt und werde mich an der ein oder anderen längeren Strecke, welche zum Teil auch in das angrenzende Böhmen/Tschechien führen, versuchen. Abends relaxt man dann am besten bei gedämpfter Musik im Wellnessbereich des Hauses wo man sich entweder von zwei kräftigen Händen ordentlich durchkneten lassen kann oder die Muskeln in der Dampfsauna entspannen lässt. Bei einem Fläschchen Wein und einem von Chefkoch Johann Schuster kreierten Abendmenü stärke ich mich dann für die nächsten hoffentlich genauso sportlichen Urlaubstage im Bayerwald.